Bongacams Angebot im Überblick

Hinter dem Namen Bongacams verbirgt sich eine Camcommunity, die verschiedene Webcams für Zuseher bereit hält. Das Konzept zielt darauf ab, dass sich interessierte Zuseher für eine attraktive Dame oder einen attraktiven Herren vor der Cam entscheiden und als Zuseher den Chatraum betreten. Auf der Startseite wird stets angezeigt, wie viele Cams gerade aktiv sind. Alle Chatrooms sind nach Kategorien eingeteilt, so dass Zuschauer schneller finden was sie suchen.

» Weiter zu BongaCams

Das Konzept

Screenshot der Bongacams WebseiteAls Zuseher sind in erster Linie Männer angesprochen, das Angebot ist für männliche Zuseher optimiert. Frauen melden sich in erster Linie als Senderin an, seltener als Zuseher. Homosexuelle Mitglieder sind gewünscht und finden zahlreiche Angebote für die eigenen Interessen. Es gibt Cams von Männern für Männer und auch transsexuelle Menschen bieten Camshows an.

Wie viele Mitglieder hat Bongacams

Informationen über die genaue Mitgliederanzahl von Bongacams sind bislang nicht publiziert worden. Allerdings können Mitglieder auf der Startseite immer aktuell einsehen, wie viele Cams gerade online sind.

Was kostet Bongacams den Nutzer?

Die Registrierung bei Bongacams ist für neue Zuschauer vollkommen kostenlos und es gibt auch kein Abonnement, welches abgeschlossen werden müsste. Die Camgirls freuen sich allerdings über Trinkgelder und für private Chats fallen Gebühren an. Tokens können manuell eingekauft werden, es gibt keine Kaufpflicht. Die Preise sind abhängig vom Tokenpaket und staffeln sich wie folgt:

  • 9 Tokens für 1,99 Euro
  • 29 Tokens für 4,99 Euro
  • 69 Tokens für 9,99 Euro
  • 185 Tokens für 24,99 Euro
  • 400 Tokens für 49,99 Euro
  • 525 Tokens für 65,00 Euro
  • 615 Tokens für 74,99 Euro

Stammnutzern von Bongacams empfiehlt sich der Erwerb einer VIP-Mitgliedschaft, die mit weiteren Vorzüge für den Zuschauer einher geht. Diese Vorzüge sind:

  • jeden Tag exklusive VIP-Shows
  • Anzeige als VIP im Chat
  • VIP-Avatare
  • bevorzugte Beantwortung von Kundenanfragen
  • keinerlei Werbeeinblendungen auf der Website

Die VIP-Mitgliedschaft ist in drei verschiedenen Laufzeiten erhältlich:

  • einmonatige VIP-Mitgliedschaft mit einmaliger Abbuchung zum Preis von 34,95 Euro
  • einmonatige VIP-Mitgliedschaft mit automatischer Verlängerung zum Preis von 19,95 Euro
  • dreimonatige VIP-Mitgliedschaft mit automatischer Verlängerung zum Preis von 16,95 Euro

Keine Entdeckung durch die Rechnung

Der Besuch auf einer Sex Cam Seite findet nicht immer mit dem Wissen der Partnerin statt. Auf dem Kontoauszug wird daher Wert auf eine diskrete Abbuchung gelegt. Der Verwendungszweck wird neutral mit einer Nummer beschrieben, alternativ können auch Prepaidkarten zur Aufladung von Guthaben verwendet werden. Die folgenden Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten:

  • Abbuchung von der Kreditkarte
  • Bezahlung mittels SMS
  • Sofortüberweisung vom Bankkonto
  • U-Cash Prepaidkarte
  • Elektronische Lastschrift vom Bankkonto
  • Bitcoins
  • Paysafekarte
  • Safety Paycard

Kostenfreie Nutzbarkeit von Bongacams

Ein großer Teil von Bongacams ist kostenfrei nutzbar, für intensivere Nutzung wird der Einsatz von Tokens notwendig. Die meisten Cams können ohne Gebühren besucht werden, der Chat ist dann aber öffentlich und wird von allen Zusehern benutzt. Es gibt keine Begrenzung hinsichtlich der Zuschaudauer, allerdings ist eine aktive Mitbestimmung der Themen im öffentlichen Chat nur begrenzt möglich. Auch für Voyeure ist gesorgt, denn es gibt die Möglichkeit in privaten Chats zu spionieren. Allerdings ist hier keine aktive Teilnahme am Chat möglich, sondern lediglich der Zuschauermodus ist vorhanden.

Die kostenpflichtigen Chats bieten deutlich mehr Möglichkeiten, insbesondere da sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden können. Es wird zwischen dem privaten Chat und dem absolut privaten Chat unterschieden. Die private Variante findet zwischen Zuschauer und Camgirl statt, es besteht für andere Nutzer aber die Möglichkeit zuzusehen. Nur der absolut private Chat findet vollkommen unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, hier ist auch keine Spyfunktion möglich.

Sicherheit und Seriosität von Bongacams

Bongacams setzt in mehrfacher Hinsicht auf Sicherheit und Datenschutz. Neuanmeldungen müssen lediglich mittels E-Mailadresse erfolgen, je nach Auswahl der Zahlungsmöglichkeit ist keine Angabe der persönlichen Daten erforderlich. Die Zahlungen erfolgen über den Zahlungsdienstleister Segpay, das Formular ist mit 128-bit verschlüsselt, so dass für die Datensicherheit während des Bezahlvorgangs gesorgt wird. Bongacams sichert zu, dass keine Verwendung der privaten Daten erfolgt, außer zum Zwecke der Seitennutzung. Private Daten werden nicht an 3. Personen weitergegeben.

Weitere Angaben zur Sicherheit von Bongacams finden sich hier:

http://bongacams.com.trustcheck.net/#

Der Aufbau von Bongacams

Die Struktur und der Seitenaufbau der Camseite sind simpel, die Nutzung ist selbsterklärend und ermöglicht daher auch Anfängern ein angenehmes Camerlebnis. Die Anmeldung erfolgt über Eingabe der E-Mailadresse und des gewünschten Nutzernamens, ein Passwort sichert die Daten ab.

Die Startseite informiert darüber, wie viele Cams aktuell senden. Auf der linken Seite befindet sich die Einteilung in Kategorien, die sehr sorgfältig voneinander getrennt sind. Auf diese Weise kann der Zuschauer schnell eine Cam mit thematischem Schwerpunkt auswählen, die seinem Gusto entspricht.

Die Vorschaubilder der Cams zeigen recht intime Einblicke und mittels einer kleinen Länderflagge wird angezeigt, welche Sprache im Chat gesprochen wird. Darüber hinaus ist erkennbar, ob sich die Cam gerade im Privatchat-Modus befindet oder ob der Chat öffentlich ist.

Herkunft der Camgirls

Bongacams ist international, daher gibt es auch eine Vielzahl an unterschiedlich sprachigen Mädels. Ein Großteil bietet jedoch den Chat in englischer Sprache an. Vereinzelt gibt es auch deutsche Camgirls, die Chance ist in den Abendstunden zur Primetime am höchsten. Seltener wird spanisch oder französisch gesprochen, auch weitere, europäische Sprachen kommen vor.

Platz für Fetischwünsche

Nicht jeder Zuschauer bei Bongacams ist ein Fan von Blümchensex und so bietet das Portal auch einige Fetischcams an. Verschiedene, bei Bongacams vorhandene Fetischkategorien sind:

  • Fußfetisch
  • Gruppensex
  • Omasex
  • Bondage
  • schwangere Girls

Benehmen in den Chaträumen

In Anbetracht dessen, dass es sich um eine erotische Camseite handelt, ist der Tenor im Chat entsprechend sexuell ausgerichtet. Ein respektvoller Umgang mit den Camgirls ist dennoch zwingend erforderlich, da sonst ein Bann aus dem Chat erfolgen kann. Die Girls sind häufig bereit Wünsche zu erfüllen, sollten aber niemals zu einer Tätigkeit gedrängt werden. Ein Nein muss als solches akzeptiert werden, vor dem Start eines Privatchats empfiehlt es sich, die angebotenen Showmöglichkeiten mit dem Camgirl abzusprechen.

Reale Dates mit Bongacams realisieren

Einige Amateurcommunitys ermöglichen den realen Kontakt zu den Camgirls, dies ist bei Bongacams eher unwahrscheinlich. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Camgirls nur selten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz stammen. Ein weiterer Grund ist aber auch, dass der Seite keine direkte Community angeschlossen ist, sondern der Kontakt ausschließlich in den Chats möglich ist. Die Camdarstellerinnen haben in der Regel ausschließlich an Camsex Interesse, nicht jedoch an Usertreffen.

Tops und Flops auf Bongacams.com

Wie überall im Leben, gibt es auch bei Bongacams Vorzüge und Nachteile. Vorteilhaft sind folgende Dinge in jedem Fall hervorzuheben:

  • kostenlose Teilnahme am Camchat möglich
  • sehr viele, verschiedene Kategorien
  • immer viele Cams gleichzeitig online

Doch auch mit kleinen Nachteilen muss gerechnet werden:

  • keine angeschlossene Community
  • keine Videoclips oder Bilder der Girls
  • Seite teilweise schlecht übersetzt

Alternativen zu Bongacams

Das Internet bietet zahlreiche Alternativen zu Bongacams an, oft auch mit angeschlossener Community und weiteren Möglichkeiten. Geprüfte Seiten finden Sie auf unserem Portal.

Die Macher von Bongacams

Hinter dem Webcamportal verbirgt sich eine Firma, deren Sitz auf Zypern ist. Laut Impressum lautet der Firmenname: 18 U.S.C. 2257 Compliance Notice und ist unter folgender Anschrift niedergelassen:

Beronata Services LTD

Themistokli Dervi 6,

1066, Nicosia, Cyprus

Für Mitglieder der Seite wird ein Support angeboten, der bei Fragen hilfreich zur Seite steht. VIP-Mitglieder genießen den Vorzug, ihre Anfragen werden zuerst beantwortet. Der Support steht 24 Stunden täglich zur Verfügung und kann per E-Mail oder Chat erreicht werden. Sollten sich Fragen zur Abrechnung ergeben, ist auch ein telefonischer Support von der Abrechnungsfirma Segpay vorhanden. Die Telefonate können allerdings nur in englischer Sprache geführt werden.

Tipps und Tricks für die Nutzung von Bongacams

Als Benutzer von Bongacams haben Zuschauer einige Erwartung. Damit diese zufriedenstellend erfüllt werden, sollten einige Tipps beachtet werden. Grundvoraussetzung für ein angenehmes Chaterlebnis ist ein guter Umgangston gegenüber der Frauen. Respektvoller Umgang ist gewünscht, die Bedürfnisse der Frau sollten respektiert werden.

Es empfiehlt sich die Auswahl der Cam danach vorzunehmen, welche individuellen Fantasien vorhanden sind. Die sorgfältige Sortierung macht es dem Zuschauer leicht eine Cam zu finden, die seinem Gusto entspricht.

Ein Werbeslogan vermittelte viele Jahre lang, dass Geiz eine geile Mentalität sei. Bei Bongacams ist das nicht der Fall, spendierfreudige Zuschauer haben hier die Nase vorn. Während der kostenlos besuchbaren Camshows hat der Nutzer die Möglichkeit, Trinkgelder in Form von Tokens an die Frauen zu übergeben. Solche Spenden haben zur Folge, dass die Girls sehr viel offener sind und den ein oder anderen Sonderwunsch erfüllen. Nutzer, die Trinkgelder für gute Shows hinterlassen, bleiben nachhaltig in Erinnerung.

Fazit zu Bongacams

Bongacams ist eine gute Möglichkeit um schnell erotische Camerlebnisse zu genießen. Die Benutzung ist äußerst unkompliziert, die Anmeldung erfolgt schnell. Hoffnung auf reale Treffen sollte sich der Nutzer aber nicht machen, danach steht den Frauen nicht der Sinn. Außerdem sollte bei speziellen Wünschen die Bereitschaft vorhanden sein, hin und wieder ein paar Tokens in die Kasse der Frau wandern zu lassen. Die Frauen bei Bongacams möchten mit ihren Shows natürlich Geld verdienen und sind zeigefreudiger und bereiter für Privatchats, wenn das Trinkgeldkonto wächst.

» Weiter zu BongaCams

Als Webcamgirl bei Bongacams

Frauen und Männer ab 18 Jahren haben die Möglichkeit selbst Geld bei Bongacams zu verdienen, indem sie Camshows von sich präsentieren. Hierfür ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich, der Zuschaueraccount ermöglicht keine Präsentation der eigenen Person. Es ist eine Registrierung mit den realen Daten notwendig, Falschangaben führen zu einer Sperrung des Accounts und möglicherweise zu einem Verlust des Geldes. Die Nutzung des Camgirl-Accounts ist kostenlos, der Verdienst ist abhängig von der Häufigkeit der Camshows.

Legalität bei der Arbeit als Webcamgirl

Die Arbeit bei Bongacams ist legal, allerdings müssen sich die Camgirls selbstständig um die Abführung der Steuer kümmern. Jede selbstständig aufgenommene Tätigkeit, so auch die Arbeit als Webcamgirl, muss versteuert werden, wenn der Verdienst eine entsprechende Höhe erreicht. Achtung: Hier werden auch andere Einkünfte mit berechnet, im Zweifel und bei hohen Verdiensten ist die Hinzuziehung eines Steuerberaters empfehlenswert. Lag der Verdienst im Vorjahr unter 17.500 Euro / Jahr, ist die Anmeldung eines Kleingewerbes möglich.

Verdienst bei Bongacams

Für die Bereitstellung der Plattform verlangt Bongacams keine Gebühren, behält jedoch einen prozentualen Anteil am erzielten Umsatz ein. Dieser liegt bei 40 Prozent. Das heißt, dass 60 Prozent aller Einnahmen an das Camgirl ausgeschüttet werden. Wirbt ein Camgirl wiederum ein weiteres Modell, gilt dieses als Referral. An den Verdiensten des geworbenen Girls wird die Werberin mit bis zu 25 Prozent vom Umsatz beteiligt.

» Als Model anmelden

Erfolg als Camgirl, so kann es klappen

Bei Bongacams können sich sowohl erfahrene Webcammodels, als auch Anfänger anmelden. Besonders für Anfänger ist es oftmals nicht einfach, einen Platz zwischen den bereits etablierten Girls zu finden. Werden jedoch ein paar Details beachtet, kann auch eine Anfängerin schnell zu einem gut besuchten Cammodel werden. Folgende fünf Tipps gilt es zu beachten:

  1. Keine körperlichen Hemmungen: Camsex bedeutet natürlich, dass sich das Model vor der Cam auszieht und den eigenen Körper präsentiert und berührt. Es ist normal, dass die ersten Camshows mit etwas Nervosität gespickt sind. Diese sollte sich aber nach und nach abbauen, denn nur ein selbstsicheres Girl kann die Zuschauer um den Finger wickeln. Es kann sehr hilfreich sein, den Umgang mit dem eigenen Körper und vorteilhafte Posen in Eigenregie vor dem Spiegel zu lernen.
  2. Einnehmende Chatgespräche führen: Die Nutzer möchten das Cammodel nicht nur sehen, sondern auch mit ihm chatten. Daher ist es wichtig, dass Camgirls die Kunst des Chattens gut beherrschen. Sexuelle Anspielungen und Zweideutigkeiten erwecken die Fantasie des Lesers und sorgen für eine erotische Grundstimmung. Auf dieser Basis ist es wesentlich leichter, den Nutzer von der Notwendigkeit eines Privatchats zu überzeugen.
  3. Das richtige Equipment: Bevor der Rubel rollt, ist das Geld bei vielen Models nicht besonders üppig vorhanden. Dennoch ist ein gutes Equipment die Grundvoraussetzung für erfolgreiche Verdienste. Eine instabile Internetleitung oder eine mangelhafte Cam haben Ausfälle zur Folge und sorgen für Unzufriedenheit bei den Zusehern. Unzufriedene Zuseher suchen sich meist schnell eine Alternative, was wiederum zu Verdienstverlusten führt.
  4. Das passende Genre finden: Bei Bongacams sind die Cams in unterschiedliche, thematische Schwerpunkte eingeteilt. Bevor ein Girl mit seinen Shows beginnt sollte überdacht werden, in welche Rubrik die Cam passt. Es sollten nur die Dinge angeboten werden, die dem Model auch selbst Spaß machen. Eine Cam im Bereich Analfreuden ist nicht angemessen, wenn das Model keinen Spaß am Analsex hat.
  5. Höflicher Umgang mit den Zusehern: Gerade als neues Cammodel gilt es, Zuschauer dauerhaft an die Cam zu fesseln. Ein freundlicher Umgang mit den Zusehern ist daher das A und O. Neue Nutzer sollten begrüßt werden und gleichsam ist es empfehlenswert auf Wünsche einzugehen, insofern sie nicht dem eigenen Naturell widersprechen. Fühlt sich der Nutzer akzeptiert und gern gesehen, steigert das die Bereitschaft der Trinkgeldübergabe.
[Gesamt:20    Durchschnitt: 4.2/5]